Fortgeschrittene Programmiertechniken

Organisation und Durchführung im SS 2021

Im Sommersemester 2021 wird das Modul zunächst ausschließlich im E-Learning-Format angeboten. Bitte belegen Sie das Modul im LSF (falls noch nicht erfolgt). Es besteht keine Belegungsbeschränkung. Sie erhalten dann eine E-Mail mit dem Einschreibeschlüssel. Und Sie schreiben sich dann in den Moodle Kurs ein (falls noch nicht erfolgt).

Bezüglich der Vorlesung (Dozent J. Pauli) werden zusätzlich zu den üblichen Materialien regelmäßig auch Videos hochgeladen. Es gibt kein Live-Streaming der Vorlesung, und somit ist der geplante, wöchentliche Termin zunächst auch obsolet. Sie können den Termin aber beispielhaft in Ihrem Selbststudium beibehalten, weil dieser nützlich ist für das Zeitmanagement zusammen mit der Übung.

Auch für die Übung (Dozent S. Lestsenski) werden Videos hochgeladen. Die Videos werden fortlaufend an die Fragen im Diskussionsforum angepasst. Dadurch wird gewährleiset, dass alle Studierenden auf dem selben Stand sind.    

Fragen zum Inhalt der Vorlesung sowie zu den Übungsaufgaben und Lösungen können und sollten auch im Moodle Diskussionsforum gestellt werden. Kommilitonen können Antwortvorschläge machen und auch die Lehrenden werden die Antworten geben. 

 

Übersicht

Im Winter- und Sommersemester wird jeweils die Vorlesung "Fortgeschrittene Programmiertechniken" (2 SWS), zusammen mit einer Programmierübung (2 SWS), angeboten.

Beschreibung: Aufbauend auf grundlegende Programmiertechniken (aus Veranstaltung des vorangegangen Semesters) werden weiterführende Sprachkonzepte und komplexere APIs behandelt und anhand von komplexeren Fragestellungen angewendet. Inhalte im Einzelnen:

  • Programmieren mit Mustern (Architektur- / Entwurfsmuster)
  • Objektorientierung
  • Erweiterte graphische Benutzeroberflächen, Model-View-Controller Prinzip
  • Objektserialisierung
  • Nebenläufige Programmierung mittels Threads
  • Einführung in die Netzwerkprogrammierung
  • Verteilte Programmierung mittels Remote Method Invocation (RMI)


Lernziele: Die Studierenden sollen weiterführende Sprachkonzepte und APIs verstehen und anwenden können, die sie in die Lage versetzen, größere Anwendungen erfolgreich zu implementieren.

Studiengänge: Bachelor Angewandte Informatik, Bachelor ISE (Computer Engineering), Master Komedia, u.a.

Sprache: Deutsch

Druckversion
© Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl Intelligente SystemeLogin